+43 664 346 00 41 / -42

FAQ's

  1. Was versteht man unter einem EU-Fahrzeug bzw. EU-Import Fahrzeug?
  2. Was versteht man unter einem EU Neuwagen bzw. EU Neuwagen mit Tageszulassung?
  3. Was versteht man unter einem Re-Import Fahrzeug?
  4. Sind EU Fahrzeuge von der gleichen Qualität wie jene für den österreichischen Markt produzierte?
  5. Haben EU Fahrzeuge die gleiche Serienausstattung wie in Österreich?
  6. Weshalb sind die Fahrzeuge bei der KuK GmbH eigentlich erheblich günstiger?
  7. Was bedeutet Zentrallager, kurzfristig verfügbar, sofort verfügbar, Vorlauffahrzeug und die Lieferzeiten?
  8. Wie läuft die Bestellung, Lieferung und Bezahlung bei der KuK GmbH ab?
  9. Habe ich mit zusätzlichen, unvorhergesehenen Kosten zu rechnen?
  10. Was ist eigentlich die NoVA und wer bezahlt diese?
  11. Können Sie mir mein neues Fahrzeug auch an meine Wohnadresse liefern?
  12. Kann ich mein EU Fahrzeug auch mittels Kredites oder Leasing finanzieren?
  13. Was ist der Unterschied zwischen einem Fahrzeughändler (wie der KuK GmbH) und einem Vermittler?
  14. Habe ich vollen Gewährleistungsanspruch, wenn ich bei der KuK GmbH kaufe?
  15. Habe ich auch Anspruch auf die Herstellergarantie?
  16. Kann ich den Service in jedem KFZ Betrieb durchführen lassen?
  17. In welcher Sprache sind die Handbücher des Fahrzeuges?
  18. Was ist das sogenannte CoC Dokument?
  19. Kann ich ein Fahrzeug auch selbst importieren?
  20. Gibt es Besonderheiten, schwarze Schafe im Zusammenhang mit EU Fahrzeugen, die ich beachten sollte?
  21. Die letzte Frage kommt von uns, der KuK GmbH / Premium-Cars selbst:

  1. Was versteht man unter einem EU-Fahrzeug bzw. EU-Import Fahrzeug?

    Bei diesen Fahrzeugen handelt es sich im Regelfall um Fahrzeuge, die ursprünglich nicht für z.B. den österreichischen Markt, sondern für ein anderes Land innerhalb der Europäischen Union bestellt, produziert und in dieses geliefert wurden. Diese Fahrzeuge werden dann aus dem jeweiligen Land eben beispielsweise nach Österreich geliefert.

    Einen qualitativen Unterschied gibt es nicht, lediglich hinsichtlich der Serienausstattung können Unterschiede bestehen. (mehr dazu finden Sie auch weiter unten).


  2. Was versteht man unter einem EU Neuwagen bzw. EU Neuwagen mit Tageszulassung?

    Kurz gesagt und um den üblichen Gebrauch der Begriffe gerecht zu werden, beides sind Neuwagen, sofern der Verkauf max. 11 Monate nach Produktionsdatum (innerhalb EU) oder 13 Monate (außerhalb EU) erfolgt und einen Km Stand von max. 200 Km aufweist (ausgenommen Überstellungsfahrten mit Zustimmung des Käufers).

    Darüber hinaus darf das Fahrzeug natürlich keine Standzeit bedingten Mängel ausweisen oder unsachgemäß gebraucht worden sein.

    Als fabrikneu darf hingegen nur ein Fahrzeug bezeichnet werden, wenn es noch keine Zulassung hatte und weiter den obigen Bedingungen entspricht.

    Zumindest ist dies die grundlegende, rechtliche Definition im Kern.

     

    Einer oftmals nötigen Tageszulassung vor einem Export/Import/innergemeinschaftlichen Lieferung liegen meist vertragliche, landesspezifische Regeln der Hersteller, lokal steuerlich relevante Aspekte und natürlich der Wunsch, diese Fahrzeuge in die Marktkennzahlen (z.B. Verkaufs- oder Zulassungsstatistik) des Landes einfließen zu lassen zugrunde.

    Einziger Nachteil bei einer Tageszulassung ist, dass die Herstellergarantie mit dem Tag der erstmaligen Zulassung zu laufen beginnt. Oft aber auch wieder ein preislicher Vorteil und bei einer üblichen Herstellergarantie von mindestens 24 Monaten eher zu vernachlässigen. Der „Verlust“ beträgt hier oft nur wenige Wochen, nämlich die Liefer- / Transportzeiten.

    Volle Gewährleistung haben Sie bei uns, der KuK GmbH aber auf jeden Fall!


  3. Was versteht man unter einem Re-Import Fahrzeug?

    Dieser Begriff wird zwar auch in Österreich oftmals verwendet, trifft aber in den meisten Fällen gar nicht zu.

    Die Begrifflichkeit wurde offensichtlich einfach aus Deutschland übernommen, wo bekannter Weise viele Fahrzeuge produziert, in EU Länder verbracht und letztlich wieder nach Deutschland eingeführt werden.

    Um einen „Re-Import“ handelt es sich vergleichsweise auch nur maximal dann, wenn das Fahrzeug beispielsweise bereits nach Österreich geliefert wurde, anschließend in ein anderes Land verbracht/exportiert und letztlich wieder nach Österreich eingeführt wurde.

    Gleiches gilt sinngemäß, wenn sich das Fahrzeug zwischenzeitlich in einem Drittland (also nicht EU) befunden hat, wobei es sich erst dann eigentlich um einen tatsächlichen „EU Re-Import“ handelt.


  4. Sind EU Fahrzeuge von der gleichen Qualität wie jene für den österreichischen Markt produzierte?

    Ja, definitiv. Alle Hersteller beziehen die Fahrzeugkomponenten oder fertigen diese für Ihre Produktionsstätten selbst, nach höchsten Qualitätsstandards, und die Fahrzeugproduktion erfolgt in gleicher Art und Weise. Lediglich Ausstattungsunterschiede (z.B. Sitze, Felgen, Dekoreinlagen, etc.) fließen rein logistisch in den Montageprozess ein.

    Der Einkauf- Zuliefer- und Produktionsprozess ist hochkomplex, voll automatisiert und eine qualitative Trennung je Land wäre aus betriebswirtschaftlichen Gründen in keiner Weise dienlich oder sinnvoll.

    Auch wenn es hier immer wieder gegenteilige Aussagen oder Panikmacher gibt – vergessen Sie es bitte.

    Jedes Fahrzeug, egal von welchem Hersteller, fährt in absolut gleicher Qualität durch das Tor der Produktionsstätte.


  5. Haben EU Fahrzeuge die gleiche Serienausstattung wie in Österreich?

    Hier kann es durchaus Unterschiede geben, die aber schlichtweg durch den Markt, der Marktstrategie bzw. der Kundenerwartung bedingt sind. Selbst wenn die Modellbezeichnung gleichlautend sein sollte.

    Beispielsweise werden Sie in Spanien oder Italien eine Sitzheizung meist nicht als Serienausstattung finden, in den skandinavischen Ländern aber durchaus. Bei einem Schiebe-/Panoramadach kann es sich aber wiederum gegenteilig verhalten. Oftmals haben diese Fahrzeuge aber eine umfangreichere Serienausstattung als jene, die für den deutschen oder österreichischen Markt bestimmt sind.

    Beachten Sie daher bitte, die bei unseren Fahrzeugen immer angeführte Ausstattung im Detail.

    Im Zweifelsfall kontaktieren Sie uns auch bitte gerne.


  6. Weshalb sind die Fahrzeuge bei der KuK GmbH eigentlich erheblich günstiger?

    Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit Großhändlern und Importeuren im EU Raum zusammen und können dadurch erzielte Preisvorteile an unsere Kunden weitergeben.

    Die Preisunterschiede zu Fahrzeugen auf dem heimischen Markt können sich aus mehreren Faktoren ergeben. Unterschiedliche Steuersätze innerhalb der EU, niedrigere Listenpreise aufgrund schwächerer Kaufkraft, landesspezifische Sonderrabatte zur Steigerung des Marktanteiles und natürlich bessere Preiskonditionen durch höheres, gebündeltes Einkaufsvolumen sind die wesentlichsten.

    Selbst für deutsche Jungwagen, Werksdienstwagen oder Vorführfahrzeuge haben wir historisch viele Partner an der Hand. Teilen Sie uns gerne Ihre Anforderungen für Ihr persönliches Wunschfahrzeug dazu über unser Suchformular mit.


  7. Was bedeutet Zentrallager, kurzfristig verfügbar, sofort verfügbar, Vorlauffahrzeug und die Lieferzeiten?

    Wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, befinden sich die Fahrzeuge (noch) nicht direkt bei uns vor Ort (Brunn am Gebirge) sondern in einem der unterschiedlichen Läger in einem EU Land (zusammengefasst als „Zentrallager“).
    Kurzfristig und sofort verfügbare sind in einem dieser Läger vorrätig und müssen im Gegensatz zu konfigurierbaren „Bestellfahrzeugen“ nicht erst vom Hersteller je Kundenauftrag eingeplant und produziert werden.
    Vorlauffahrzeuge sind Fahrzeuge die in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten bereits vor Wochen (oder Monaten) beim Hersteller geordert und aufgrund eines bereits vom Hersteller genannten Liefertermins eingeplant wurden, also im Zulauf sind. Die entsprechenden, zu erwartenden Liefertermine an die Endkunden (an Sie) haben wir berücksichtigt und weisen diese aus.

    Die Lieferzeit von durchschnittlich 3 Wochen für Fahrzeuge im „Zentrallager“ ergibt sich durch die Transportzeiten, die administrative Abwicklung in Österreich (Eintrag in die Genehmigungsdatenbank, Bezahlung der NoVA) und finale Aufbereitung Ihres Fahrzeuges.


  8. Wie läuft die Bestellung, Lieferung und Bezahlung bei der KuK GmbH ab?

    Wenn Sie sich für ein Fahrzeug entschieden haben, können Sie es erstmal auch gerne reservieren lassen.

    Für Fragen oder spezifische Beratung stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

    Sie kommen entweder zu uns (Brunn am Gebirge) oder übermitteln uns den unterschriebenen Bestellantrag bzw. Kaufvertrag sowie eine Kopie Ihres Lichtbildausweises.

     

    Bei Bestellfahrzeugen vereinbaren wir nach oder bereits während der Anlieferung einen Abholtermin an unserem Standort in Brunn am Gebirge.

    Möchten Sie das Fahrzeug an Ihre Wohnadresse geliefert haben, erstellen wir Ihnen gerne ein persönliches Angebot.

    Entsprechend Ihren persönlichen Wünschen erhalten Sie auch eine entsprechende Einweisung über Ihr neues Fahrzeug.

     

    Den Kaufpreis überweisen Sie uns bitte vor Abholung des Fahrzeuges auf unser Geschäftskonto, da wir leider keine Bargeschäfte durchführen.

    Im Falle einer Finanzierung durch unsere Partnerbank regeln wir dies direkt mit dieser oder auch mit Ihrem Finanzierungsinstitut.

    Wenn Sie Ihr Fahrzeug bereits vorab anmelden und mit eigenen Kennzeichen abholen möchten, senden wir Ihnen die entsprechenden Unterlagen nach Zahlungseingang auch gerne zu.


  9. Habe ich mit zusätzlichen, unvorhergesehenen Kosten zu rechnen?

    Nein, grundsätzlich nicht. Lediglich die Kosten für die Anmeldung ihres Fahrzeuges bei der BH oder dem Magistrat fallen für Sie an. Gerne bieten wir auch hier unseren Service an.

    Im Kaufpreis des Fahrzeuges sind sämtliche Kosten von Überführungskosten über NoVA, Eintrag in die österreichische Genehmigungsdatenbank sowie alle damit verbundenen administrativen Aufwände enthalten.


  10. Was ist eigentlich die NoVA und wer bezahlt diese?

    Die NoVA (Normverbrauchsabgabe) ist eine Steuer, die grundsätzlich für jedes Fahrzeug das erstmalig in Österreich zum Verkehr zugelassen werden soll, zu entrichten ist. (Es gibt zwar wenige Ausnahmen, wie z.B. LKW, in deren Genuss ein Privatnutzer allerdings leider nur selten kommt.)

    Die Höhe der NoVA ist im Wesentlichen abhängig vom Kaufpreis netto inklusive Sonderausstattung sowie der CO2 Emission.

    Wir führen die NoVA für Ihr Fahrzeug direkt an das Finanzamt ab, woraufhin dieses für die Anmeldung/Zulassung freigeschalten wird.


  11. Können Sie mir mein neues Fahrzeug auch an meine Wohnadresse liefern?

    Selbstverständlich ist auch dies kein Problem für uns.

    Abhängig von Ihrem Wohnort, egal wo in Österreich, erstellen wir Ihnen gerne ein äußerst attraktives Angebot und liefern entsprechend Terminvereinbarung.


  12. Kann ich mein EU Fahrzeug auch mittels Kredites oder Leasing finanzieren?

    Ja, das können Sie durchaus und wir helfen Ihnen sehr gerne dabei, mit einem starken Partner an unserer Seite.

    Teilen Sie uns Ihre individuellen Wünsche oder Möglichkeiten mit und wir erstellen Ihnen ein für Sie maßgeschneidertes, persönliches und attraktives Angebot. Die Zusage erfolgt üblicherweise binnen weniger Stunden.

    Wir nehmen bewusst Abstand von Standardkalkulatoren auf unserer Webseite, denn Sie sehen vielleicht einen Richtwert, aber ob dieser letztlich hält, Ihnen entspricht, Sie auch optimal absichert oder welche zusätzlichen Kosten anfallen ist oft nicht immer klar.

    Und selbstverständlich genießen Sie bei uns absolute Diskretion entsprechend des Bankengesetzes.


  13. Was ist der Unterschied zwischen einem Fahrzeughändler (wie der KuK GmbH) und einem Vermittler?

    Der Unterschied scheint auf den ersten Blick, speziell hinsichtlich des Kaufpreises marginal oder nicht existent.

    Der wesentliche Unterscheid liegt aber darin, dass Sie als Kundin bzw. Kunde mit uns, der KuK GmbH als Verkäufer und Importeur einen Kaufvertrag nach österreichischem Recht schließen.

    Wenn Sie über einen Vermittler (selbst wenn er seinen Sitz in Österreich hat) ein Fahrzeug kaufen, schließen Sie den Kaufvertrag letztlich mit einem Händler in einem anderen Land, nach dem dort geltendem Recht, je nachdem wo der Händler seinen Firmensitz hat. Und oft ist der Kaufvertrag selbst sogar in Landessprache.

    Dieser Umstand kommt dann zu tragen und macht eine Lösung schwierig oder teuer (z.B. Reisekosten, Anwalt), wenn es zu rechtlichen Ansprüchen wie zum Beispiel bei Gewährleistungsansprüchen kommt.

    Dieses Risiko haben Sie bei uns nicht.


  14. Habe ich vollen Gewährleistungsanspruch, wenn ich bei der KuK GmbH kaufe?

     Selbstverständlich haben Sie bei uns vollen Gewährleistungsanspruch entsprechend der österreichischen Gesetzgebung, denn wir sind Importeur, Verkäufer und schließen mit Ihnen einen Kaufvertrag nach österreichischem Recht.


  15. Habe ich auch Anspruch auf die Herstellergarantie?

    Ja natürlich, denn die Herstellergarantie hat bei korrektem Import und zugehöriger administrativer Abwicklung europaweite Gültigkeit. Und dafür sorgen wir, damit Sie sorgenfrei schlafen können!

    Die sogenannte Werksgarantie seitens Hersteller beginnt jeweils mit dem Tag der erstmaligen Zulassung zu laufen.


  16. Kann ich den Service in jedem KFZ Betrieb durchführen lassen?

    Ja, das können Sie natürlich gerne.

    Wir empfehlen jedoch aufgrund der Herstellergarantiebedingungen immer einen entsprechend autorisierten Servicepartner zu wählen. Gerne beraten wir Sie auch in dieser Hinsicht im Detail.


  17. In welcher Sprache sind die Handbücher des Fahrzeuges?

    Die Handbücher sind immer in der jeweiligen Landessprache des Herkunftslandes. Viele Hersteller bieten aber die Handbücher bereits kostenlos im Internet zum Download an. In Druckform können diese meist auch über lokale Händler bestellt werden, wobei hier allerdings Kosten anfallen.


  18. Was ist das sogenannte CoC Dokument?

    Das CoC Dokument (Certificate of Conformity) ist die EG Übereinstimmungsbescheinigung und weist nach, dass das Fahrzeug den technischen EU Richtlinien und Zulassungsbestimmungen entspricht. Fahrzeuge mit dieser Bescheinigung können in jedem Land der EU zum Verkehr zugelassen werden.


  19. Kann ich ein Fahrzeug auch selbst importieren?

    Grundsätzlich können Sie ein Fahrzeug, dass Sie im Ausland gesehen haben auch selbst nach Österreich importieren.

    Bedenken Sie aber den hierzu nötigen Aufwand, Reisekosten, gesetzliche Vorschriften, eventuelle Sprachschwierigkeiten bei der Umsetzung, Versicherung, etc..

    Sollten Sie sich bereits für ein Fahrzeug im Ausland entschieden haben, können wir für Sie aber auch gerne die gesamte Abwicklung übernehmen und Ihnen das Fahrzeug zulassungsfertig übergeben. Gerne unterbreiten wir Ihnen dazu ein entsprechendes Angebot.


  20. Gibt es Besonderheiten, schwarze Schafe im Zusammenhang mit EU Fahrzeugen, die ich beachten sollte?

    Nun, ein weit gefächertes Thema, aber wie überall gibt es auch hier einige Punkte die man beachten sollte.

    Versuchen Sie sich immer ein Bild über das Unternehmen (Webauftritt, Präsentation des Unternehmens, Impressum, Empfehlungen, Datenschutzerklärung, etc.) zu machen.

    Achten Sie auf Gewährleistung, Garantie, weitere Serviceangebote, die „Endpreise“ gegebenenfalls abweichend zum angezeigten Preis im Suchergebnis aufgrund daran geknüpfter Bedingungen sind oder sonstige Zusatzkosten anfallen.

    Und wichtig ist auch, dass Sie einen Vertrag nach österreichischem Recht erhalten. Wenn Sie über einen Vermittler bei einem Händler in einem anderen EU Land kaufen, erhalten Sie einen Vertrag nach jeweiligem Landesrecht und müssen im Anlassfall sämtliche Ansprüche auch dort einfordern oder einklagen, was zumindest sehr zeitaufwendig und mit hohen Kosten verbunden ist.

    Scheuen Sie sich auch nicht vielleicht einmal anzurufen und die eine oder andere kritische Frage als potentieller Kunde zu stellen. Wenn Sie aufgrund Ihres Wohnortes die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch haben, nehmen Sie es wahr. Machen Sie sich ein Bild, persönlich vor Ort oder in einem Telefonat.

    Und bilden Sie sich letztlich in Kombination aus Kopf- und Bauchgefühl Ihre Meinung und entscheiden dann.
    Wo haben Sie ein gutes Gefühl, fühlen sich angesprochen, wertgeschätzt und gut aufgehoben, erkennen Sicherheit und Vertrauen? Schlafen Sie auch noch mal ruhig darüber bevor Sie letztlich entscheiden und kaufen.


  21. Die letzte Frage kommt von uns, der KuK GmbH / Premium-Cars selbst:

    Fehlt Ihnen als Kundin oder Kunde eine für Sie wertvolle Information in den FAQ‘s?

    Haben Sie Anmerkungen, Kritik oder Wünsche?

    Lassen Sie uns diese bitte sehr gerne zukommen, über das Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch, wie auch immer. Wir wollen uns gemeinsam mit unseren Kunden weiter entwickeln, noch besser auf Sie eingehen können.

    Wir würden uns sehr über jegliches Feedback freuen! Herzlichen Dank.